Free Floating mit e-Scootern

Der Scootersharing-Anbieter emmy bietet mit seinen stylisch roten e-Scootern eine flexiblere, günstigere und dynamische Ergänzung zu dem bestehenden Carsharing Angebot in Berlin. Dabei verfolgt das Unternehmen das Ziel, durch die stetige Ausweitung der e-Scooter Flotte und durch intelligente Optimierung der Verfügbarkeit, die Verkehrsemissionen und Staus in Berlin zu reduzieren und räumliche Entfaltung zu fördern. Bereits 20.000 Kunden fahren regelmäßig mit den über 350 e-Scootern, die innerhalb des S-Bahnrings von Berlin zu finden sind. Bis zum Ende des Jahres kommen weitere Städte und Roller hinzu. Die e-Scooter haben eine Reichweite von rund 100 Kilometern und bieten Platz für zwei Personen und zwei Helme. Nutzer können ganz einfach verfügbarer e-Scooter mit ihrem Smartphone finden, öffnen und direkt losfahren.

„DER ENT­SCHEI­DENDE FAKTOR IST DIE EIN­ZIG­ART­IGE USER EXPERIENCE“

– Hauke Feldvoss

Verlässlich und schneller

Hauke Feldvoss, einer der drei Emmy-Gründer, erklärt uns im Gespräch, was Shared Mobility OS von anderen Lösungen auf dem Markt unterscheidet.

Bevor wir die API und Hardwarekomponente des Shared Mobility OS von INVERS  kennenlernten, hatten wir bereits einige Lösungen auf dem Markt getestet und damit begonnen, erste Systeme und Applikationen zu entwicklen. Dabei sind eine hohe Verlässlichkeit und Reaktionsgeschwindigkeit für uns die entscheidenden Faktoren um unseren Kunden einen nahtlose und einzigartige User Experience zu bieten. Wenn unsere Kunden vor dem Roller stehen und ihn mit der App öffnen, erwarten Sie auch, dass er sofort aufgeht.

Im direkten Vergleich zu anderen Anbietern, reagiert die Lösung von INVERS einfach in jeder Hinsicht deutlich schneller und funktioniert stets höchst verlässlich.

Nachdem unsere Entwickler mit Hilfe des Development Kits von INVERS und der API des Shared Mobility OS innerhalb kürzester Zeit einen funktionalen Prototypen entwicklen konnten, stand für uns die Entscheidung fest. Die Integration in unser Business Model und unser System war dann dank der ausführlichen Dokumentation und den offenen Schnittstellen sehr einfach und in kürzester Zeit realisierbar. Dabei konnten wir uns stets auf das hilfsbereite Support- und Entwicklungsteam von INVERS verlassen und schätzen die partnerschaftliche und produktive Zusammenarbeit.

Ideal für e-Scooter

Dank dem hochpräzisen GPS können wir unserer e-Scooter auch in Straßenschluchten, Parkhäusern oder Tunneln zuverlässig lokalisieren.

Die Telematik-Hardware von INVERS passt dank ihrer kompakten Größe und dem geringen Energieverbrauch perfekt in unsere e-Scooter. Mittlerweile baut unser Zulieferer die Hardware direkt ab Werk ein, das spart uns wertvolle Zeit.
Ein weiterer großer Vorteil der Hardware ist ebenfalls, dass wir nicht an ein Rollenmodell gebunden sind, sondern unseren Kunden je nach Use Case verschiedene Roller anbieten können. So konnten wir mit sehr geringem Entwicklungsaufwand eine neues, sportliches Rollermodell in unsere Flotte integrieren und somit neue Zielgruppen ansprechen.

(Bildrechte: emmy Sharing)

 

Mehr über Emmy erfahren